seit 1990

Aktuelle Meldungen Neues aus Leipzig


Mieterstromgesetz mangelhaft: Kommt die Novelle noch im Herbst?


Das Mieterstromgesetz, welches im Juli 2017 in Kraft trat und seither in der Immobilienbrache in der Kritik steht, hat das Ziel durch eine Förderung von Mieterstrom-projekten zusätzliche Anreize für den Ausbau von Solaranlagen auf Wohngebäuden zu schaffen und ebenfalls die Bewohner wirtschaftlich daran zu beteiligen.

Dieses Modell soll den Solartstrom vorantreiben und ihn in Millionen von deutschen Haushalten etablieren. Die Bundesregierung brachte im Mieterstrombericht vom September dieses Jahres allerdings eine ernüchternde Bilanz heraus, welcher aufzeigt das nur ein Prozent der möglichen Strommenge ausgenutzt worden sei.

Ein Bündnis aus dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) und des Eigentümerverbandes Haus & Grund soll bessere Rahmenbedingungen für eine breitere Einführung von Mieterstrom und einen attraktiveren Strompreis für alle Bewohner von Mehrfamilienhäusern in Form eines „Sieben-Punkte-Plan für ein besseres Mieterstromgesetz“ schaffen. Darin soll die Gleichstellung der finanziellen Förderung von Eigenstrom- und Mieterstromverbrauch und die volle Umlage derer an erster Stelle stehen. Wir informieren, sobald der angekündigte Plan steht.

(Quelle: Haufe.de Bericht vom 27.09.2019)

Mit uns sind Sie gut informiert!

Ihre Dr. Brigitta Reise

alle Aktuelle-Meldungen