seit 1990

Erfolgsgeschichten


WEG  Am Kornfeld: In einem Jahr 3 WEG-Abrechnungen und Baumaßnahme erledigt 

Wir erhielten im Jahr 2011 die Bitte einer Eigentümergemeinschaft, ein Verwaltungsangebot abzugeben. Diese Gemeinschaft fuhr bis 2010 in sehr unruhigem Fahrwasser: Der Vorverwalter schied aus der Verwaltungsgesellschaft aus und hinterließ weder Informationen noch geordnete Konten. Die Eigentümer waren untereinander zerstritten, weil Sanierungskosten (entgegen der Regelung der Teilungserklärung) des einen Hauses zu Lasten des anderen Hauses bezahlt wurden und demzufolge dort die Finanzen fehlten.

Im Jahr 2011 war weder die Abrechnung 2009 noch die Abrechnung 2010 erstellt, die Konten wiesen nicht genügend Deckung auf, es gab keine Übersicht über den Finanzstatus des Objektes. Die vorliegenden WEG-Abrechnungen konnten nicht beschlossen werden, weil sie weder der Teilungserklärung noch den rechtlichen Mindestanforderungen für Abrechnungen nach Wohnungseigentumsrecht entsprachen. Dazu kam noch, dass der seit 2 Jahren nötige Anschluss an die gemeinschaftliche Abwasserentsorgung nicht länger aufgeschoben werden konnte, weil der Abwasserzweckverband mit Zwangsanschluss drohte und dazu noch der amtierende Verwalter vergessen hatte, sich wiederbestellen zu lassen.

Der Beirat zog hier die Notbremse und schrieb 2011 die WEG-Verwaltung aus. Im Ergebnis dessen wurden wir im November 2011 zum WEG-Verwalter bestellt.

Unser Team entschied, sich zusammen mit der Chefin durch einen Berg ungeordneter Belege und Prozesse zu „wühlen“. Wir schafften es gemeinsam, in kürzester Zeit nicht nur 3 Jahresabrechnungen nachzuholen, die Finanzen der WEG entsprechend den Regelungen der Teilungserklärung neu zu strukturieren, Akten und Belege zu beschaffen, sondern auch die Eigentümer der verschiedenen Häuser 1 und 2 wieder zu einer harmonischen Gemeinschaft zusammenzuführen. Mit dem Abwasserzweckverband wurde eine Vereinbarung mit einer Kreditlinie ausgehandelt und der Umschluss des Abwassers, ohne rechtliche und finanzielle Nachteile für die WEG, kurzfristig erledigt.

Heute hat die Wohnungseigentümergemeinschaft nicht nur jederzeit einen Überblick über ihre Finanzen, sondern es wurde auch die letzte Baustelle, die Sanierung des zweiten Daches, abgeschlossen. Wir freuen uns mit unseren Eigentümern, dass sich der gemeinsame Einsatz so ausgezahlt hat.

Im Namen des Teams der Dr.REISE & PARTNER GmbH

Kristin Perthus

(Objektverwaltung)



Sanierung der WEG Bad Langensalza: Durch Verkauf und Abriss eines Teils des Gemeinschafts- und Sondereigentums

Mitte der neunziger Jahre entstand unsere WEG als sogenanntes Bauträgermodell. Das historische Haupthaus wurde durch einen gewerblichen Flachbau ergänzt. Das Ganze wurde teurer an uns Käufer veräußert und stellte sich nach kurzer Zeit als Katastrophe für die Eigentümer dar.

Die Besitzer der gewerblichen Läden hatten bald keine Mieter mehr. Die Passage stand leer und war Vandalismus ausgesetzt. Dadurch wurden auch die Wohnungen beeinträchtigt. Es fanden sich nur Mieter, die den nicht sehr ansprechenden Zustand unserer Anlage akzeptierten. Einige der Eigentümer standen bereits vor dem finanziellen Ruin. Die damals zuständige Verwaltung war nicht vor Ort und sah ziemlich hilflos zu, wie die Gemeinschaft von einem Problem in das nächste schlitterte.

In dieser Phase wurden wir auf die Firma Dr. REISE & PARTNER GmbH durch eine Empfehlung aufmerksam gemacht. Obwohl wir aus dem desaströsen Zustand der WEG keinen Hehl machten, übernahm Frau Dr. Reise die Verwaltung und erarbeitete ein Konzept zur Lösung unserer Probleme.

Sie analysierte unseren Finanzstatus, buchte nach und kümmerte sich auch um die regionalen Kontakte. Sie stellte den Kontakt zum Oberbürgermeister der Stadt Bad Langensalza her, der an der städtebaulichen Verbesserung dieser Lage sehr interessiert war und verhandelte erfolgreich einen Kaufvertrag. Die Stadt kaufte von der Eigentümergemeinschaft einen Grundstücksteil und gemeinsam wurde der Abriss des heruntergekommenen Passagenneubaus und die Neugestaltung der Fassade und des angrenzenden Grundstückes vorgenommen. An dieser Stelle sei auch der Stadt Bad Langensalza gedankt!

Innerhalb von 2 Jahren, ab dem ersten Schritt, über die Erarbeitung des Kaufvertrages, die Änderung und notarielle Beurkundung der Teilungserklärung, die Ausschüttung des Kaufpreises bis hin zur Sanierung der Fassade war die Mannschaft um Herrn Lindemann und Frau Dr. Reise immer für uns da. Heute haben wir keine Hausgeldschuldner mehr. Unsere WEG sieht besser aus als jemals zuvor und wir hoffen nun auch auf bessere Mieten.

Dafür unseren Dank!

Dipl. Kaufmann Rainer Bergholz

Steuerberater



Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren.
Datenschutz. Impressum

Weitere Infos finden Sie unter

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies, inkl. Tracking, zulassen.:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur funktionelle Cookies zulassen:
    Nur Cookies, die zur Funktionalität der Website beitragen. Hier findet kein Tracking oder eine Analyse statt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück