seit 1990

Aktuelle Meldungen Neues aus Leipzig


Anhaltender Mietpreisanstieg auf den Wohnungsmärkten


Laut einer aktuellen Studie von JLL (ehemals Jones Lang LaSalle) nimmt der Mietpreisanstieg auf den Wohnungsmärkten auch im ersten Halbjahr 2016 nicht ab. Besonders in den untersuchten Städten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Hamburg, München, Stuttgart und Leipzig ist der Preisboom für Immobilien am stärksten. Düsseldorf (8 %) und Leipzig (7 %) sind mittlerweile die Spitzenreiter in puncto Mietpreisanstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Preisanstieg für Eigentumswohnungen in Leipzig am höchsten

Auch die Angebots-Kaufpreise für Eigentumswohnungen haben sich im vergangenen Halbjahr deutlich erhöht. Mit über 20 % hat Leipzig im Vergleich zum Vorjahr mittlerweile den höchsten Preisanstieg für Eigentumswohnungen, gefolgt von Stuttgart (17 %). Im Gegensatz zum Mietmarkt, sind die höheren Preissteigerungsraten jedoch eher bei Bestandswohnungen und weniger im Neubausegment zu beobachten.

Obwohl die Angebots-Kaufpreise in Leipzig und Stattgart merklich gestiegen sind, bleibt München nach wie unangefochten an der Spitze der höchsten Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen. Im Vergleich zu Leipzig ist die Bayrische Hauptstadt viermal so teuer und liegt mittlerweile bei 6.490 EUR/m2 im Mittel pro Quadratmeter. Das ist auf Jahressicht gesehen ebenfalls ein Anstieg um 12,5 %.

Nichts desto trotz ist der Aufwärtstrend für Eigentumswohnungen auf allen untersuchten Märkten ungebrochen – nicht zuletzt auch aufgrund der günstigen Finanzierungsmöglichkeiten sowie dem Angebot in den Großstädten unterhalb der Nachfrage, die die Preise steigen lassen – ähnlich wie in den Hochjahren 2012 und 2013.

Ebenfalls deutlicher Mietpreisanstieg in allen untersuchten Städten: Leipzig auf Platz 2

Auch die Mietpreise stiegen im 1. Halbjahr 2016 in allen untersuchten Städten deutlich. Die mit Abstand teuerste Stadt bleibt nach wie vor München: auf Jahressicht gesehen, stiegen hier die Angebotsmieten um 6,2% auf 16,90 Euro/m2 pro Monat. Auch Leipzig legte im Vergleich zu anderen Städten kräftig nach: Die Mietpreise erhöhten sich hier im Vergleich zum Vorjahr um satte 6,9 %: die Medianmieten liegen hier inzwischen bei 6,20 Euro/ m2 pro Monat.

Die kräftigste Preissteigerung mit 7,6 % verzeichnete Düsseldorf, während Köln mit 6,3 % seinen stärksten Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2004 hatte. Beinahe günstig ging es dagegen in Berlin zu: während der Aufwärtstrend nach 2015 etwas nachgelassen hatte, stieg der Mietpreis auch in Berlin im 1. Halbjahr 2016 um 5,4 %. Die schwächste Dynamik aller untersuchten Städte verzeichnete Frankfurt  – trotz des Mietpreisanstiegs um 4,3 %. In Hamburg wiederum gab es nach sieben Jahren der Stagnation einen kräftigen Mietpreisanstieg um 6,3 %.

Der Treiber der Mietpreisanstiege ist vor allem der deutliche Nachfrageüberhang sowie steigende Preise im Neubauangebot, die im Vergleich zu Bestandimmobilien hochwertiger und damit teuer sind.

alle Aktuelle-Meldungen